SSV Datteln

Ehrungen für alle

Ehrungen für alle

SPORTLERWAHL: Dattelner Athleten ausgezeichnet.

Datteln. (ahi) Eine besondere Feierstunde fand im Vereinsheim des TV Datteln 09 statt. Die Sportler des Jahres 2018 wurden für ihre Leistungen und Verdienste ausgezeichnet. Rund 100 Vertreter aus heimischen Vereinen waren erschienen, um den Ehrungen beiwohnen zu können. Moderiert wurden diese einmal mehr in der gewohnt lockeren Art und Weise von Vassilios Psaltis. Bis zum 25. August hatten die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Datteln die Möglichkeit, ihre Vorschläge beim Stadtsportverband (SSV) einzureichen. Geehrt wurden bei der Feierstunde alle vorgeschlagenen Sportler. Eine Reihenfolge gab es nicht. Der Sport-Ehrenpreis wurde unter anderem an Kathrin Schopp und Georg Brauckmann-Berger verliehen. Sie haben im vergangenen Jahr den Dattelner Schleusenlauf ins Leben gerufen, der eine enorme Resonanz erfuhr – weit über die Erwartungen hinaus. Dadurch kamen 15.000 Euro an Einnahmen zusammen, die an soziale Zwecke gespendet wurden. In diesem Jahr waren es sogar 25.000 Euro. „Aller guten Dinge sind drei“, betonte Peter Amsel in der Hoffnung auf eine weitere Auflage der Veranstaltung. Brauckmann-Berger betonte, dass ein Event solchen Ausmaßes nicht möglich wäre ohne die zahlreichen Helfer. Stellvertretend für die fleißigen Helfer im Hintergrund wurde Peter Kotterba ausgezeichnet, Vater von Kathrin Schopp. Er war nicht nur beim Schleusenlauf als Helfer aktiv, sondern steuerte auch Sponsoren bei. „Wenn alle Helfer hier wären – es waren um die 100 –, hätten wir die Stadthalle anmieten müssen“, scherzte Vassilios Psaltis. Ebenfalls den Ehrenpreis des Stadtsportverbandes durfte Dominik Lasarz aus dem Vorstand der DJK SF Datteln in Empfang nehmen. Er wurde für seinen Einsatz, den er seit vielen Jahren sowohl auf Stadt- als auch auf Kreisebene im Fußballbereich zeigt, prämiert. Bürgermeister André Dora erklärte: „Die Ehrungen der Sportler des Jahres sind sehr wichtig. Sie sind nicht nur in Datteln, sondern auch außerhalb der Stadtgrenzen bekannt. Vor allem wird hier das ehrenamtliche Engagement gewürdigt.“ Amsel sagte: „Wir sind sehr stolz auf unsere Sportler.“